Rimini

Rimini, die antike römische Stadt

Stadt Wie ein schillernder Diamant mit Tausenden Facetten bietet Rimini für jeden Geschmack etwas Interessantes. Gleich, ob Sie alleine oder mit Freunden unterwegs sind, mit der Familie, auf Dienstreise oder einfach nur zum Vergnügen, Sie finden immer alles, was Sie suchen.

Rimini ist eine antike Stadt, die im Laufe der Geschichte schon viel erlebt hat – von der Römerzeit bis zum Mittelalter, von der Renaissance bis heute. Wenn Sie bei Ihrem Urlaub nicht nur Erholung suchen, sondern auch neugierig auf Neues sind, Orte, Geschichte und Bräuche entdecken wollen, wird Sie das umfangreiche geschichtliche und kulturelle Erbe von Rimini in Bann schlagen. Wenn Sie nach einem Urlaubsort in der Nähe vom Zentrum suchen, der jedoch gleichzeitig ruhig und beschaulich sein soll, sind die Städte Rivabella und San Giuliano Mare genau richtig für Sie. In ca. 2 km Entfernung von Rimini finden Sie hier die idealen Voraussetzungen, damit Ihre Kinder ihren Spaß haben und Sie sich alle an weniger überlaufenen Stränden entspannen können.

Rivabella und San Giuliano Mare sind jedoch nicht nur eine Attraktion für die Kleinen! Auch Jugendliche und Erwachsene kommen beim Snack in den vielen Strandkiosken oder in den nur wenige Minuten entfernt liegenden Stadtzentren in den Restaurants und Geschäften auf ihre Kosten. Und abends beginnt das Leben erst richtig: die öffentlichen Verkehrsmittel liegen in Fußnähe und in kurzer Zeit können Sie sich in das quirlige Nachtleben in den berühmten Diskotheken von Rimini und Riccione stürzen.

Rimini hat mehrere Tausend Jahre Geschichte hinter sich und war eine der ältesten römischen Siedlungen der Gegend. Bei einem Stadtbummel sind viele antike Monumente zu entdecken, die Anekdoten und Kurioses in sich bergen. Sie können in Rimini einfach nicht an dem imposanten Augustus-Bogen vorbeigehen, ohne einen Moment inne zu halten und daran zu denken, dass er bereits zu römischen Zeit auf Wunsch des Kaisers Augustus errichtet wurde. Der 17 Meter hohe, majestätische Augustus-Bogen, den Sie bei einem Besuch in Rimini auf keinen Fall versäumen sollten, ist noch heute Ausdrucks des Triumphs dieser Stadt.

Auch die berühmte, uralte Tiberius-Brücke, vor fast 2000 Jahren errichtet und heute immer noch genutzt, ist eine der ältesten Brücken, die aus dem Zeitalter des antiken Roms erhalten geblieben ist. Wenn Sie sich die Zeit in den Geschäften, Bars und Restaurants im Stadtzentrum vertreiben möchten, kommen Sie zwangsläufig über die Piazza Tre Martiri, dem Platz der drei Märtyrer, der drei 1944 gefallenen Partisanen gewidmet ist. In der Mitte steht die berühmte Statue des Imperators Julius Caesar. Nur wenige Meter von der Piazza Tre Martiri entfernt steht der Malatesta-Tempel, der in der Renaissance gebaut wurde, um die Liebe zwischen Sigismund und seiner Isotta degli Atti zu zelebrieren.

In der unvollendeten Kirche sind heute noch kostbare Kunstwerke aufbewahrt, unter anderem ein Kruzifix von Giotto. Im städtischen Museum finden Sie die gesamte Vergangenheit von Rimini auf einen Blick. Herrliche Mosaike und kleine Statuen von Gladiatoren, antike Münzen und Amphoren bilden den Rahmen für die berühmten Gemälde der “Scuola del Trecento” aus Rimini. Eindrucksvolle Kunstwerke geben eine Vorstellung von der uralten, an Kuriositäten reichen Geschichte der Stadt.

Das erst kürzlich entdeckte Domus del Chirurgo ist eine weitere Attraktion, die Sie nicht versäumen sollten: eine echte antike Arztpraxis, von der die Wände und verschiedene Ausgrabungsfunde erhalten sind. Faszinierende Mosaike, Einrichtungsgegenstände und Instrumente sind hier zu sehen.

Einige Funde aus früherer Zeit, wie etwa eine Wärmflasche in der Form eines Fußes und einige Medikamente sind im städtischen Museum aufbewahrt. Ein bemerkenswerter Komplex, der mit Sicherheit einen Besuch lohnt. Ebenfalls einen Besuch wert ist die Kirche des Sant’Agostino, in dem die Fresken der “Scuola del Trecento” aus Rimini Episoden aus dem Leben der Heiligen Jungfrau und des Evangelisten Johannes erzählen.